COMEDY ROAST SHOW I.

Das bösartigste Stand-Up-Comedy-Format der Stadt! Das erste Mal live - das erste Mal in Leipzig - das erste Mal in Deutschland!

Stargast auf dem Rost: Christian Meyer (Moderator MDR, Muisker bei “The Fuck Hornisschen Orchestra”)

Wenige Restkarten gibt es noch an der Abendkasse!

Das Stand-Up-Comedy-Format “Roast” ist in den USA sehr populär und hat dort eine 40-jährige Tradition. In Deutschland ist es bisher, wenn überhaupt, nur aus dem Fernsehen bekannt.

Das Prinzip ist einfach: es geht darum, dass jeder “Roaster” eine Rede auf den Star des Abends, den “Roastee” (Christian Meyer) vorbereitet. Allerdings ist, im Gegensatz zu einer normalen Rede, hier das unfreiwillig Komische und sogar Negative über den “Roastee” Inhalt der jeweiligen Anti-Laudatio. Selbstredend geht es vor allem darum, diesen Vortrag zur Freude des Publikums so lustig wie möglich zu gestalten. Dabei werden weder die anderen “Roaster”, noch der Moderator (“Roastmaster”) oder der “Roastee” verbal geschont, sondern alle hemmungslos durch den Kakao gezogen!

Aber Achtung: der so veräppelte Stargast hat am Ende des Abends die Möglichkeit, selbst ans Rednerpult zu treten und die entsprechenden Spitzen mindestens genau so scharf zurückzugeben!

Öl ins Feuer von folgenden Rednern/Comedians:

1. Julius Fischer (Autor und Musiker, Mitglied von “Team Totale Zerstörung” und “The Fuck Hornisschen Orchestra”, Leipzig)
2. Katja Hofmann (Poetry Slammerin und Moderatorin, Halle)
3. Uwe Brückner (Late-Night-Moderator “Über Brücken”, Leipzig)
4. Ralf Donis (Late-Night-Moderator “Donis Show”, DJ & Horrorfilm-Experte, Leipzig)
5. Julian Heun (Poetry Slammer, Berlin)
6. Mike Webster (Moderator “Webster’s Pop Quiz”, Leipzig)
7. Lisa Jaspersen (Zusammen mit Christian Meyer Organisatorin des “Nationals”-Slam 2014, Leipzig)
8. André Herrmann (Autor und Slammer, Mitglied von “Team Totale Zerstörung”, Leipzig)

Roastmaster/Host: Tim Thoelke (Moderator “Riskier dein Bier!”, Leipzig Fernsehen, Stadionmoderator RB Leipzig, www.timthoelke.de)

Showmusiker: Sebastian Krumbiegel (“Die Prinzen”)

Abendgarderobe wäre schön, ist aber keine Pflicht.