Gastspiel: MACBETH

- Eine schaurige Solo-Komödie frei nach Shakespeare von & mit Bernd Lafrenz

Macbeth kennt man als blutrünstiges Stück. Schauplatz der Handlung ist Schottland im 11. Jahrhundert. Drei Hexen prophezeien dem schottischen Feldherren Macbeth in den nebligen Hochmooren des Landes eine Zukunft als König. Angestachelt vom Ehrgeiz und seiner machthungrigen Frau hilft er dieser Zukunft auf die Sprünge und ermordet den herrschenden König. Die Strafe folgt, Macbeth muss schließlich selbst sein Leben lassen.

Mit einem komödiantischen Temperament sondergleichen, mit einem Feuerwerk an vielfältiger Gestik und Mimik und mit eigenen Texten voller sprühender Phantasie und Originalität spielt Bernd Lafrenz in ganz eigener, urkomischer Manier sämtliche Rollen aus Shakespeares Original. Er brüllt, lacht, mordet, reitet und verhext, wechselt mit Leichtigkeit und größter Selbstverständlichkeit von einer Rolle zur anderen, verändert blitzschnell sein Outfit und demonstriert in allen Tonlagen sein Sprachrepertoire. Bernd Lafrenz hat mit seiner Bearbeitung des Macbeth eine herrliche Komödie geschaffen, und man weiß nicht, was man höher bewerten soll, sein Talent als Komödienschreiber oder seine großartige Leistung als Schauspielerkonglomerat - Shakespeare würde sich sicher im Grabe umdrehen: Er hätte seine helle Freude daran.

Kaum zu glauben, auf der Bühne steht nur ein Mann, und dennoch: Er spielt Macbeth. Bernd Lafrenz vom Theater König Alfons aus Freiburg i. Br. bringt mit seiner Ein-Mann-Version des bekannten Shakespeare-Stückes transparentes Theater auf die Bühne, eine unterhaltsame und fesselnde Inszenierung zugleich.

Bernd Lafrenz ist in einschlägigen Kulturstätten in Deutschland mit seinen Shakespeare-Inszenierungen längst kein unbekannter mehr: 1992 erhielt er den Publikumspreis des Stuttgarter Theaterhauses und den Theaterpreis der deutschsprachigen Gemeinschaft in St. Vieth (Belgien). Er gastierte bei den Shakespeare-Tagen der Shakespeare-Gesellschaft in Weimar und beim internationalen Shakespeare-Festival in Neuss. Lafrenz ist außerdem regelmäßiger Gast im Kommödchen in Düsseldorf, im Haus der Springmaus in Bonn, im Renitenz-Theater in Stuttgart und in vielen anderen Spielstätten und bei Festivals.

Termine: 21. + 22. Mai 2014 jeweils um 20 Uhr

Preise: 12,- / 8,- € erm.