Konzert: BROCKDORFF KLANG LABOR

Mit ihren tanzbaren und tiefsinnigen Songs macht das Brockdorff Klang Labor Musik für die partyverliebten Utopisten, Träumer und Aktivisten - nicht verpassen!

Einlass ab 21 Uhr

Das Kollektiv hat ein Herz für analoge Synthesizer, feine Melodien, Lyrik, gebrochene Beats und situationistische Manifeste. Seit vielen Jahren sind die drei Klanglaboranten Nadja von Brockdorff, Sergej Klang und Ekki Ekk als Hansdämpfe in allen Kunstgassen unterwegs. Ihr erstes Album „Mädchenmusik“ erschien Ende 2007 auf dem Hamburger Label ZickZack / What’s so funny about und wurde von der Presse hochgelobt. Die Intro erkor es „zu einem der besten Alben dieses Jahres!" und der Musikexpress spendete "Stehende Ovationen". Seitdem spielte die Band fast 100 Konzerte – in Clubs, AJZs, bei dutzenden Soli-Open Airs, aber auch bei großen Festivals wie dem SonneMondSterne. Im Herbst 2010 wurde das Brockdorff Klang Labor für 5 Konzerte zur Weltausstellung nach Shanghai eingeladen. Den 2011 von der SPEX und byteFM ausgeschriebenen Wettbewerb um den besten deutschsprachigen Protestsong gewann die Band mit "Festung Europa", einem höchstaktuellen Statement zur Grenzpolitik der europäischen Union. Mit ebendiesem Track landeten sie auch auf PLATZ 11 der JAHRESCHARTS der SPEX - unter den besten bzw. "wichtigsten" Songs des Jahres 2011.
Am 5. Oktober 2012 folgt der nächste Geniestreich des Trios: Das lang ersehnte zweite Album "Die Fälschung der Welt", das die Band in Köln und Hamburg mit Bob Humid und Tobias Levin produziert hat. Bereits Ende August gab es einen Vorgeschmack mit der EP „1989“.

Hier was zum Angucken:
Das Video zum Song: "Festung Europa"

Und hier einige Songs zum Anhören:
Vom aktuellen Album “Die Fälschung der Welt”

Pressestimmen:

"Wenn es derzeit in Deutschland eine Formel gibt für außergewöhnlich gelungenen Elektro-Pop, dann ruht sie mit Sicherheit im Proberaum-Tresor des Leipziger Trios Brockdorff Klang Labor. (...) Es ist wirklich zum Niederknien, mit welcher Leichtigkeit hier Guy Debord, T.S. Eliot, Eiszapfen aus dem Synthie und hinreißend gesungene und überaus kluge Texte kombiniert werden (…) Auf jeden Fall eines der besten Alben 2012." (4 Sterne), ROLLING STONE, Oktober 2012


“Die Fälschung der Welt, das zweite Album von Brockdorff Klang Labor, ist kraftvoll verspielter Electro-Pop – der beste, der in diesem Jahr aus Deutschland kommt.” DIE ZEIT, 4. Oktober 2012


"Die Rückkehr der Körperpolitik auf den Dancefloor unter verkehrten Vorzeichen.” (5 Sterne) MUSIKEXPRESS, Oktober 2012


“Versiert und anspruchsvoll durchstreift das Leipziger Trio Hauptstraßen und Seitenwege der Popkultur- Moderne.” INTRO, Oktober 2012


“Und so transportiert der würdige "Mädchenmusik"-Nachfolger auf federnden Beats und zwitschernden Elektrosounds leichtfüßig Schwerwichtiges.” WESTZEIT, Oktober 2012

Weitere Infos:
www.brockdorff.com

oder bei: facebook