Konzert: Huderich spielt Gundermann

Die Dresdner Kapelle HUDERICH erweckt Gundermanns Lieder auf ganz eigene Weise zu neuem Leben.

GUNDERMANN ist Kult.
Dieser unscheinbare Typ im Fleischerhemd, mit großer Brille und dünnem, langem Haar ...
Aber dann: diese Texte, diese Stimme, diese Energie!
Wie kein zweiter hat Gerhard Gundermann gesellschaftliche Querdenkerei und melancholisches Philosophieren in kraftvoll-raue Poesie gekleidet.
Daraus entstanden legendäre Programme - mit dem Polit-Rock-Theater BRIGADE FEUERSTEIN, mit der Rockband SEILSCHAFT oder solo mit Gitarre.
Von den großen Medien weitgehend ignoriert trafen seine Lieder den Nerv eines engagiert-kritischen Publikums, gaben Wärme, Halt und Zuversicht.
Heute, 16 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod, ist die Strahlkraft seiner Songs ungebrochen, sie finden sich an manchem Lagerfeuer und im Repertoire vieler Künstler.

Die Dresdner Kapelle HUDERICH erweckt Gundermanns sanfte bis derbe Lieder auf ganz eigene Weise zu neuem Leben.
Dank Akkordeon und Geige erklingen nicht nur die Kracher von Gundis Rockband in folkigem Stil, sondern auch Stücke, die man nur von seinen Solo-Konzerten kennt.
Das musikalische Wirken des "Folxkunstkollektivs" wird ergänzt durch wertvolle Kommentare zum Weltgeschehen, seltene Erkenntnisse der thermodynamischen Gesellschaftskunde, hochmoralische Appelle sowie deren umgehende Überführung ins Absurde - eine kurzweilige Kombination, die neben Wehmutstränen und Lachsalven auch schon vereinzelt ernsthafte Gedanken ausgelöst haben soll.


Die Tour zur CD "ZAUNGUCKER" führt Huderich nun zum ersten Mal nach Leipzig.