Konzert: Ryan O'Reilly & Redvers Bailey

Musik geboren aus dem Geist irischer Seefahrervorfahren & inspiriert von Meistern wie Dylan!

Ryan O’Reilly hat irische Seefahrervorfahren und erzählt Lieder wie Kurzgeschichten. Seine Musik ist beeinflusst von Dylan, Joe Strummer, Van Morrison, Gillian Welch.

Frustriert von der verkopften Londoner Musikszene spielte Ryan O’Reilly mehr auf der Straße als in Clubs. Die scharfsinnigen Texte über tägliche Albträume und nächtliches Fernweh, die leidenschaftliche Darbietung und die unermüdlichen Auftritte haben sich ausgezahlt.

Seine Band wurde die erste Hausband des legendären Ronnie Scott’s Jazz Club in Soho, die keinen Jazz spielte, und die Straßenmusik finanzierte nicht nur eine EP, sondern ermöglichte 2011 auch die erste Graswurzeleuropatour: Jedes Konzert wurde von Menschen organisiert, die die Band von der Straße kannten.

Mit neuen Liedern im Gepäck kommt er nun zum vierten Mal nach Leipzig für ein besonderes Solokonzert.

Außerdem dabei: Redvers Bailey, ebenfalls aus England, mit Polarlichtliedern über nintendospielende Gespenster und Tanzbären mit Mondköpfen.

Hier was zum Gucken & Hören!-

"If you could imagine The Pogues slow dancing with Solomon Burke to the beat of a Dylan drum you might well be getting close imagining quite what this highly promising youngster and his outfit bring to the table." "Camden Crawl)


http://www.theryanoreillyband.com

http://www.redversbailey.com

Das Konzert wird präsentiert von high hopes promotions: http://facebook.com/highhopespromotions

Eintritt: VVK 7,- / AK 10,- (VVK im Neuen Schauspiel Leipzig)

Samstag 17. Mai 2014 um 20 Uhr