Konzert: Vierkanttretlager

Die Natur greift an – Tour 2012:

Indie-Rock aus dem hohen Norden Deutschlands

Tickets gibt's hier: www.d2mberlin.de

Noch nicht mal zwanzig und schon fast altersweise - VIERKANTTRETLAGER hoffen und verzweifeln auf ihrem Debütalbum zugleich.

Irgendwo zwischen Element Of Crime und Turbostaat trifft reifes Textwerk auf nordisch-ungestüme Gitarren, der abgeklärte Greis auf den jungen Wilden. "Dort wo die Einsamkeit die schönsten Farben trägt" singt CASPER auf dem gemeinsamen Song "Hooligans" und meint damit die absurde Romantik kleinbürgerlicher Tristesse. In Husum wächst eine Alternative heran. Der Wind peitscht, der Regen prasselt und die Flutwellen schlagen dem Seebären die Pfeife aus der Hand.
Darum wird es wohl gehen auf dem Debütalbum von VIERKANTTRETLAGER, wenn es nun schon „Die Natur greift an“ heißt. Das möchte man denken und liegt wunderbar falsch. Die Naturgewalt, die Vierkanttretlager in ihren 11 Liedern so eindringlich beschreiben, ist eine andere: die Zeit. Deutlich ist eines: Es soll nichts verändert werden und das kann es auch gar nicht.

VIERKANTTRETLAGER möchten die Stimme keiner Bewegung sein, Vierkanttretlager sind die Stimme des Stillstands und der ist grausam und heilsam zugleich.

 

VVK-Tickets gibt's hier: www.d2mberlin.de

 

Präsentiert von: motor.de / laut.de / motor indie.cation

Photo: (c) Andreas Hornoff