Das Neue Schauspiel Leipzig präsentiert LETZTMALIG!! Billy the Kid

Ein Sozialdrama, das Fragen zu Täter, Opfer und Schuld aufwirft

(Schüler-special zu dieser Produktion: 2 Schüler zahlen zusammen 10,- €, also 5,- p.P.)

Bereits zu Lebzeiten war William H. Bonney im Westen Amerikas zum Ende des 19. Jahrhunderts eine Legende. Bekannt unter dem Namen Billy the Kid wurde er entweder als Mörder und Gesetzloser bezeichnet oder von seinen Anhängern als Held und Kämpfer im Lincoln-Country-Rinderkrieg verherrlicht. Die Anzahl der Morde, die ihm angelastet wurden, schwankt zwischen 9 und 21, sicher überliefert sind vier Morde. Im Alter von nur 22 Jahren wurde er von Sheriff Pat Garrett aus dem Hinterhalt getötet.

Billy the Kid ist ein Sozialdrama, das Fragen zum sozialen Zusammenleben aufwirft, nicht zuletzt in einer Zeit in der Begriffe wie „Moral“ oder „Miteinander“ immer mehr durch Worte wie „Reichtum“ und „Individualismus“ verdrängt werden. Wie steht es um das Sozialgefüge, wenn in einer Gesellschaft Gesetze nicht greifen oder schlicht von einer korrupten Obrigkeit missachtet werden? Welchen Einfluss haben soziale Ungleichheit und Ungerechtigkeit auf einen jungen Menschen? Wie viel dieser Ungerechtigkeiten erträgt ein Mensch bis er zum Äußersten greift und das „Gesetz“ selbst in die Hand nimmt?

Billy the Kid - ein packendes Psychogramm, das sich nicht nur um Sehnsüchte und Ängste junger Menschen dreht, sondern auch über die Auseinandersetzung mit den Themenkomplexen um Sterben und Töten zu grundlegenden Fragen nach moralischer Integrität gelangt.

Vorstellungen