Film: 700 km Harz

Enno Seifrieds Dokumentarfilm über seinen Harz-Trip

Dokumentarfilm: 700 km Harz von Enno Seifried

2017 packte Enno Seifried seinen Reiserucksack, schnürte die Trekkingstiefel und begab sich auf eine 700 Kilometer weite Wanderung durch den Harz. Meistens schlief er unter freiem Himmel oder baute sein Zelt dort auf, wo er sich gerade befand, wenn es am Abend dunkel wurde. Neben Schlafsack, Isomatte und Campingkocher hatte er natürlich auch seine Kameraausrüstung dabei, um im Nachhinein auch anderen Menschen eines der schönsten und interessantesten Landschaftsgebiete der Bundesrepublik näher zu bringen.

Es erwartet den Zuschauer ein unterhaltsamer, ca. 98 minütiger Dokumentarfilm, mit Einblicken in die persönlichen Reiseerlebnisse des sympathischen Filmemachers, der bereits mit seiner Lost-Places-Dokumentarreihe "Geschichten hinter vergessenen Mauern" große Erfolge feierte. Allerdings soll der neueste Film vor allem die Landschaftsregion Harz und seine Besonderheiten näher bringen und Hintergrundinformationen zu landschaftlich besonders reizvollen und historischen Orten geben. Natürlich hat Enno Seifried aber auch die Menschen, die im Harz leben und arbeiten, interviewt, die dem Zuschauer einen Eindruck über die abwechslungsreiche Vielfalt der Harzer Region vermitteln.

Trailer:

https://www.ennoseifried.de/

Termin: 22. Februar 2019 um 20.00 Uhr

Eintritt: 7,- €

Vorstellungen

Weitere Vorstellungen

  • Fr / 22 Feb 2019 / 20:00 Uhr Karten