Die Schusterfrau als Zarin

Ein Märchen nach Andrej Platonow in der Inszenierung vom Puppentheater Eckstein (ab 4 J.)

Ein Musiker und ein Soldat freunden sich an. Sie, so wie das ganze Volk, haben es im Leben nicht leicht, denn die stets mürrische Zarin herrscht tyrannisch über ihr Reich. Eines Tages ist die Zarin von der lauten Musik und vom Soldaten, weil er seinen Dienst nicht verrichtet, genervt und so bestraft sie beide zu täglichen Stockhieben. Der Musiker und der Soldat schmieden einen Pakt: In der Nähe wohnt eine Schusterfrau, die der Zarin zum verwechseln ähnlich sieht. Sie beschließen die Beiden in der Nacht auszutauschen. Der Plan gelingt unbemerkt und am nächsten Tag wacht die Zarin im Haus des Schusters auf, während sich die Schusterfrau im Bett der Zarin wiederfindet. Nun nimmt das Märchen Fahrt auf, es wird lustig, listig, mit deftigem Humor und voller Wunder.

Regie: Tom Bailey
Musik: Steffen Petzold
Masken: Anita Kriebel
Kostüme: Linda Gutmann
Spiel: Isa Hupe, Steffen Petzold, Raimund Jurack

Vorstellungen

Premiere

So / 19 Dez 2021 / 16:30 Uhr Entfällt!