Familienkonzert: Von Induktionsrädern, Preacher Cords und Rock’n’Roll...

... Alles mit und über Hammondorgel für Groß & Klein! - präsentiert vom Jazzclub Leipzig

Für alle, die noch nicht bis in die Puppen aufbleiben dürfen oder Konzerte sowieso lieber zur „tea time“ hören!
Das Orgeltrio des Leipziger Gitarristen Werner Neumann spielt am 19.4. zwei Konzerte. Nachmittags können insbesondere die jungen Besucher*innen mehr über die Hauptakteurin der diesjährigen MusikZeit erfahren. Ein bisschen erinnert die wuchtige Präsenz der Hammond-Orgel an eine biedere Wohnzimmeranrichte. Abseits der plumpen Erscheinung ist das Instrument alles andere als hausbacken. Im April 1935 erklang der verschleierte Klang der Hammond erstmals in einer New Yorker Kirche. Von dort aus zog es Laurens Hammonds Erfindung in unzählige kleine Gemeinden Amerikas. Erstmal angekommen, schupste sie zeitweilig frech die Kirchenorgel von ihrem Thron. Auch jenseits der Gotteshäuser erfreute sie sich rasch großer Beliebtheit und regte – randvoll mit Soul – allerorten zum Tanzen an. Die Hammond kann so einiges: schmatzen, pfeifen, schnaufen, piepsen, tief dröhnen und hoch flöten. Durch all diese Ausdrucks-und Klangmöglichkeiten der Hammond-Orgel in Gospel, Rock, Jazz und Soul wird die musikalische Reise mit dem Werner Neumann Electric Trio führen.

Werner Neumann (g), Steffen Greisiger (org), Tom Friedrich (dr)


Zur MusikZeit »Alle Register – die Orgel im Jazz«:
Die MusikZeit als kleine Schwester der Leipziger Jazztage widmet sich einerseits Künstler*innen, die durch einen eigenen innovativen Ausdruck neue jazzmusikalische Entwicklungen provoziert oder weitergeführt haben, andererseits blickt sie auf Kulturräume und deren individuelle musikalische Entwicklungen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Dabei bezieht die MusikZeit ausdrücklich auch jazzexterne Strömungen ein, die den zeitgenössischen Jazz prägen.
Bereits seit 1991 veranstaltet, entstand ab 1999 durch Konzentration auf ein Thema und auf zusammenhängende Tage das kleine Festival zeitgenössischer Jazz- und Improvisationsmusik, wie es heute bekannt ist, als ein eigener Akzent im Kulturleben der Stadt Leipzig.

Jazzclub Leipzig:
http://www.jazzclub-leipzig.de
https://linktr.ee/JazzclubLeipzig

Termin: 19. April 2020 um 16.00 Uhr

Eintritt:
VVK 8,-/erm. 4,- € zzgl. Gebühr bei Culton
AK / Theaterkasse: 10,-/erm. 6,- €

[Bitte beachten: Karten-Bestellungen über unsere Homepage sind lediglich Reservierungen, der VVK-Preis gilt nur für bereits vorher bei Culton gekaufte Karten!]

Vorstellungen

Weitere Vorstellungen

  • So / 19 Apr 2020 / 16:00 Uhr Karten