Gastspiel: Ungeliebter Nacktmull

- Ein Monologstück vom "theater.kollektiv WasDuNichtSagst"

Bräsig ist ein braver Mann. Seine Vorgesetzten sagen das. Bräsig selbst bezweifelt das am meisten. Denn er spürt, dass da etwas brodelt, oder zumindest glaubt er, dass da etwas ist, irgendwo hinter seiner Stirn. Etwas, was da nicht hin gehört. Gäbe es nicht die Kinder seiner fünften Klasse, würde Bräsig sich gar keine Gedanken machen. Kinder, für die er aufblüht, denen er Ringelnatz und Morgenstern vorliest, die ihn für einige Stunden vergessen lassen, dass er eigentlich sehr einsam ist. Und wenn da nicht Svenja wäre, seine Lieblingsschülerin, würde Bräsig auch nicht darüber nachdenken, wie es wäre, sich mit ihr zu treffen. Einfach nur so.

"Der große Spagat, Sensibilität für das heikle Thema zu schaffen, aus der Sicht eines Pädophilen zu erzählen ohne die drohende Gefahr zu relativieren, gelingt der intensiven Inszenierung." ( LVZ vom 11.09.2018)

Im Anschluss jeder Vorstellung findet ein ca. 30-minütiges Nachgespräch statt.

Vorstellungen

Weitere Vorstellungen

  • Fr / 8 Feb 2019 / 20:00 Uhr Karten
  • Sa / 9 Feb 2019 / 20:00 Uhr Karten