KFK-Konzert: Jonas Monar

Nie zu Ende -Tour 2018

Fußball oder Musik? Das war die Frage, die der jugendliche Jonas Monar sich stellte. Er war ein richtig guter Rechtsaußen und liebäugelte mit einer Profi-Karriere. Am Ende siegte die Musik. „Ich komme aus einer sehr musikalischen Familie, hatte schon mit sechs Jahren Klavierunterricht und habe mit Elf angefangen, Songs zu schreiben“, berichtet er. Später startete der Multi-Instrumentalist seine Schulband, spielte viele kleine und einige große Gigs, darunter im Vorprogramm von Silbermond und Sunrise Avenue.Seine Fähigkeiten, sowohl als Sänger, aber auch als Songwriter sorgten auch bei Produzent Tom Deininger (Klee) für Begeisterung. Deininger nahm ihn unter seine Fittiche. Jonas arbeitete Tag und Nacht in den Tempelhofer Bauteil3- Studios. In kürzester Zeit entstanden über zwanzig Songs. „Ich mache meine eigene Musik, schreibe meine Texte selber, spiele selbst Gitarre und Klavier und bleibe dabei bei mir. Ich mache Musik, weil ich einfach Musik machen muss. Das muss irgendwie raus aus mir! Ich glaube diesen natürlichen Vorgang spürt der Zuhörer früher oder später“, meint Monar selbstbewusst. „Das Anstrengendste und Schlimmste und gleichzeitig Schönste ist das Texten. Das ist der härteste Job! Aber wenn Melodien dazukommen und man das Gefühl hat, dass das Gesamtpaket grob steht, ist das immer ein besonderer Moment. Ein bisschen sexy! War der eine Song so gut wie fertig, war ich immer schon wieder am nächsten dran. Und so weiter“, verriet Monar der Berliner Zeitung. Da ist es keine Überraschung zu hören, dass Jonas bereits an den Songs für sein zweites Album werkelt...

Jonas anhören

Vorverkauf: 23,47 € online

Vorstellungen

Weitere Vorstellungen

  • So / 7 Okt 2018 / 19:00 Uhr